Eine Vielzahl kultureller Aktivitäten, künstlerischer Initiativen und innovativer Projekte gehen von der Cartoonlobby und den Cartoonisten aus.

Oft fehlen die erforderlichen Eigen- bzw. Drittmittel für die Realisierung von Vorhaben und zur Beantragung von möglichen Förderleistungen.

Dadurch werden bestimmte Angebote, Ausstellungen, Workshops, Stipendien, Honorare oder Praktikumsplätze aber überhaupt erst denkbar.

 Die Stiftung sammelt Gelder ... damit Visionen erreichbar werden und Kreativität keine Grenzen kennt !!!

 

 


Projekt des Jahres:  Um die Anliegen der Cartoonlobby und ihrer Stiftung für die Öffentlichkeit transparent zu vermitteln, betreibt der Verein seit 2011 ein eigenes Museum - das Cartoonmuseum Brandenburg - am vorläufigen und zeitlich begrenzten Standort in Luckau, fernab der Großstädte.

Hier laufen die Vorbereitungen für ein zukünftiges großes Forum in der Hauptstadtregion ... und hier ist es bereits möglich als Museum zu agieren und unter Beweis zu stellen, dass der Verein den zukünftigen Aufgaben gewachsen ist. Es sind die wesentlichen Rahmenbedingungen für die derzeitige Arbeit gesichert. Sammlung wie Archiv der Stiftung können am Standort verwahrt und mit ihnen gearbeitet werden.

Das Cartoonmuseum wird vom Verein in eigener Regie betrieben und die Cartoonlobby trägt auch das alleinige finanzielle Risiko. Unterstützt durch den Landkreis Dahme-Spreewald, der mit Fördergelder zum Projekt eine Teilfinanzierung der Miete ermöglicht. Alle Tätigkeiten sind ehrenamtlich  ... hier entstehende Kosten und Aufwand können nur bedingt und im Rahmen enger Möglichkeiten aus dem Umsatz des Museums  getragen werden.

Mehr wäre  sicher erreichbar ... aber es geht erst einmal darum Verluste ausgleichen und mit Hilfe der Cartoonlobby-Stiftung die Eigenmittel aufzubringen.


 

JSN Mico template designed by JoomlaShine.com